Neuigkeiten

 September 2018

Anlässlich des Internationalen Übersetzertags am 30.9. durfte ich in einem Interview mit dtv vom Übersetzen erzählen und schwärmen.  

 Mai 2018

Im dtv-Blog 26 Zeichen ist ein Interview mit mir über die Thriller von Ruth Ware erschienen, in dem ich die Besonderheiten der Romane und übersetzerische Herausforderungen beschreibe, und einige praktische Einblicke in die Arbeit einer Übersetzerin gebe.  

 März 2018

Gerade erhielt ich die schöne Nachricht, dass der Vlaams Fonds voor de Letteren dem Hanser Verlag eine Übersetzungs- und Produktionsförderung für Mathilda Masters‘  321 superslimme dingen die je moet weten voor je 13 wordt zuerkannt hat. Ich hatte  beim Übersetzen all der „superschlauen Dinge“ großen Spaß und freue mich riesig auf das Erscheinen dieses lehrreichen, lustigen und von Louise Perdieus wunderbar illustrierten Sachbuchs.

August 2017

Nach acht schönen Jahren in England hat es mich Anfang des Monats nach Berlin verschlagen, wo ich ab sofort hauptberuflich als Übersetzerin arbeiten werde.  Unter so vielen KollegInnen fühle ich mich hier in bester Gesellschaft und freue mich über und auf meine drei spannenden neuen Projekte. 

März 2017

Ab sofort bin ich als Übersetzerin beim Nederlands Letterenfonds und beim Vlaams Fonds voor de Letteren akkreditiert; d.h. beide Stiftungen fördern von mir angefertigte Übersetzungen literarischer Titel aus dem Niederländischen/Flämischen.

Februar 2017

Ich freue mich sehr über die Einladung zum diesjährigen Hieronymus-Programm für Nachwuchsübersetzer, an dem ich mit einem niederländischen Roman teilnehmen werde. Das Seminar findet Anfang April im Europäischen Übersetzerkollegium Straelen statt.